Systemische Erziehungsberatung

DAS KIND IM MITTELPUNKT

 

Den Kindern die Augen für die Welt zu öffnen ist unser Wunsch –

sie für das Leben stark zu machen ist unsere Aufgabe“

Maria Montessori


Aus meiner langjährigen Erfahrung in der pädagogischen Arbeit mit
Kindern aller Altersstufen und in der Leitung des Montessori
Kinderhauses, habe ich immer wieder erlebt, dass Kinder, die für ihr
Umfeld unerwünschtes Verhalten zeigen, aufmerksam machen auf
Störungen im Familiensystem.

Somit zeigt sich, dass das Kind und die Eltern eingebunden sind in den
größeren Schicksalszusammenhang der Familie und der Sippe.

Kinder spüren als erste, was ein Familiensystem braucht“

weiß

Hier greifen unsere Kinder mit ihren Eigenarten und Verhaltensweisen, die
uns oft unverständlich sind, etwas auf, das dort verborgen oder ungelöst ist.

 Zeigt ein Kind Verhaltensauffälligkeiten, ist häufig Krank, oder hat
Schwierigkeiten im Kindergarten oder Schule, werden meistens immer
noch den Eltern Erziehungsfehler als Grund für die Probleme aufgezeigt. 

Dass die Gründe für das Verhalten des Kindes tiefer liegen und dort auch
die Lösungen für positives, kraftvolles Verhalten zu finden ist,
habe ich immer wieder in der Praxis erlebt.


„Das Kind ist immer eine
aus Liebe handelnde Persönlichkeit“

weiß

Wenn die Eltern bereit sind, über die vom Kind gezeigten
Symptome hinaus zu blicken, verändert sich das kindliche störende
Verhalten erfolgreich und nachhaltig zum positiven. Immer wieder habe
ich erlebt, dass sich das Kind nun viel freier, gemäß seinen
Fähigkeiten entfalten kann.


„In strahlende Kinderaugen
zu blicken ist ein großes Glück“